Kursreihenfolge festlegen durch Lernpfade

Nur für: Enterprise. 
Dieses Feature muss aktiviert werden. Wenn du es nutzen möchtest, schicke eine Mail an kundenservice@blink.it mit der URL deiner Plattform. Wir schalten es dann für dich frei.

Manchmal kann es nützlich sein, Kurse in einer bestimmten Reihenfolge freizuschalten. Beispielsweise, wenn die Kurse thematisch aufeinander aufbauen (Grundkurs und Aufbaukurs) oder die Inhalte für einen Kurs zu viel sind. Für diese Fälle bieten wir dir die Funktion “Lernpfade”, um einen festen Ablauf für Kurse festzulegen.

In diesem Artikel erklären wir dir, wie die Lernpfade funktionieren und wie du einen Lernpfad für deine Teilnehmer erstellst:

  1. Wie funktioniert ein Lernpfad?
  2. Lernpfad für zwei Kurse erstellen
  3. Mehr als zwei Kurse im Lernpfad
  4. Nutzergruppen für Lernpfade nutzen

1. Wie funktioniert ein Lernpfad?

Ein Lernpfad ermöglicht, Kurse in einer festen Reihenfolge für die Teilnehmer freizuschalten.

Um am nächsten Kurs im Lernpfad teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer den jeweils vorherigen Kurs bestanden haben. Dafür muss auch die “Kurs-Absolvierung” für alle Kurse im Lernpfad aktiviert sein.

Haben die Teilnehmer den ersten Kurs im Pfad erfolgreich bestanden, wird ihnen der darauf folgende Kurs automatisch freigeschaltet. Wahlweise können Teilnehmer auch direkt in den folgenden Kurs eingeladen werden.

Wie du die “Kurs-Absolvierung” für deine Kurse aktivierst und die Blinks zum Bestehen auswählst, erfährst du im Artikel: “Kurse bestehbar machen: Kurs-Absolvierung aktivieren


2. Lernpfad für zwei Kurse erstellen

Das folgende Video zeigt dir den gesamten Ablauf, einen Lernpfad für zwei Kurse einzurichten:


Die Schritte im Einzelnen:

a. Den ersten Kurs bestehbar machen

In jedem Kurs, auf den im Lernpfad ein weiterer folgen soll, muss die “Kurs-Absolvierung” aktiviert sein.

  1. Wähle “Kurs-Absolvierung aktivieren” im ersten Kurs des Lernpfads.
  2. Wähle die Blinks aus, die zum Bestehen notwendig sein sollen.

Wie du die “Kurs-Absolvierung” für deine Kurse aktivierst und die Blinks zum Bestehen auswählst, erfährst du im Artikel: “Kurse bestehbar machen: Kurs-Absolvierung aktivieren

b. Im Folgekurs den Lernpfad einstellen

Im zweiten Kurs muss nun der Lernpfad aktiviert werden:

1. Setze den Haken bei “...nach Absolvierung bestimmter Kurse” in den Einstellungen “Wie bekommt die Nutzer Zugriff auf den Kurs?

2. Wähle “Lernpfade konfigurieren”. Es öffnet sich folgende Übersicht zur Einstellung des Lernpfads:

Wähle im ersten Feld (1) die Nutzergruppe(n), die für den Folgekurs freigeschaltet werden, wenn der erste Kurs bestanden wurde. Wenn du keine Nutzergruppen angelegt hast, wähle “Alle Nutzer der Plattform”. Weiter unten erfährst du, wie du Nutzergruppen anlegst.

Wähle im zweiten Feld (2), welcher Kurs der Folgekurs sein soll. Hier werden nur Kurse angezeigt, für die “Kurs-Absolvierung” aktiviert und mindesten ein Blink zum Bestehen ausgewählt wurde.

Entscheide im dritten Feld (3), ob die Nutzer direkt in den Kurs eingeladen werden sollen. Setzt du hier kein Häkchen, wird der Folgekurs lediglich vorgeschlagen und die Teilnehmer müssen selbstständig dem Kurs beitreten. (Nützlich beispielsweise für freiwillige weiterführende Kurse.) Diese Einstellung kannst du auch nach Erstellen des Lernpfades nachträglich ändern.

3. Füge deinen Lernpfad durch Klick auf das grüne Feld [+] hinzu.

Hast du alle Einstellungen vorgenommen, passiert Folgendes: 
Wenn der Teilnehmer zu der ausgewählten Nutzergruppe gehört UND den angegebenen Kurs absolviert hat, wird er für den Folgekurs freigeschaltet (oder wahlweise direkt in ihn eingeladen).


3. Mehr als zwei Kurse im Lernpfad 

Um mehr als zwei Kurse miteinander zu verknüpfen, wiederhole das Vorgehen: 
Der vorhergehende Kurs wird im Feld “...wenn sie folgenden Kurs absolviert haben” gewählt.

Stelle im dritten Kurs den zweiten Kurs als Voraussetzung ein;
Im viertel Kurs ist der dritte Kurs die Voraussetzung usw.


4. Nutzergruppen für Lernpfade nutzen

Nutzergruppen kann  nur der Superadmin der Plattform erstellen und bearbeiten.

Nutzergruppen helfen, Teilnehmer mit bestimmten Merkmalen übersichtlich einzuordnen. Beispielsweise unterschiedliche Teams, Abteilungen oder Standorte; oder auch Teilnehmer an verschiedenen Seminaren.

Sind auf deiner Plattform verschiedene Nutzergruppen angelegt, kannst du die Gruppen in den Lernpfaden nutzen, um die Lernpfade aufzuteilen.

Ein Beispiel: Der “Grundkurs” ist sowohl für Nutzergruppe 1 als auch für Nutzergruppe 2 relevant. Danach werden die beiden Teilnehmer-Gruppen jedoch zu unterschiedlichen weiterführenden Kursen weitergeleitet, beispielsweise zu speziellen Kursen ihrer unterschiedlichen Abteilungen.

Mehr zu Nutzergruppen findest du im Artikel: Teilnehmer verwalten mit Nutzergruppen

Weitere Hilfe nötig? Kontaktiere uns Kontaktiere uns